Was ist eine beglaubigte Kopie?

Beglaubigte Kopien fertigen in Deutschland z. B. Stadt- oder Gemeindeverwaltungen und Notare oder auch das entsprechende Konsulat an. Die amtliche Beglaubigung bestätigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt.
In Deutschland dürfen beglaubigte Kopien nicht von Übersetzern angefertigt werden, auch wenn diese vereidigt, beeidigt oder ermächtigt sind, es sei denn, sie sind gleichzeitig Notare.

In der Regel müssen Sie mit Ihren beglaubigten Übersetzungen auch beglaubigte Kopien Ihrer deutschsprachigen Dokumente mitschicken. Die Anforderungen an beglaubigte Kopien sind je nach Behörde oder Universität sehr unterschiedlich. Sie reichen von einem einfachen Beglaubigungsstempel durch die Behörde in deutscher Sprache bis zur Vorgabe eines genauen Wortlauts, der von einem Notar verwendet und durch Angaben wie Anschrift, Telefonnummer, Datum und die Unterschrift des Notars ergänzt werden muss.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Behörde, bei der Sie Ihre Unterlagen einreichen, genau nach den Bestimmungen, damit Ihre Bewerbung nicht wegen eines Formfehlers abgelehnt wird.

Was ist eine notariell beglaubigte Kopie?

Manche Behörden fordern, dass eine Kopie von einem Notar beglaubigt werden muss. Dafür müssen Sie Ihre Originale zum Notar bringen. Der Notar kopiert die Unterlagen und bestätigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt. Eine vom Notar beglaubigte Kopie nennt man eine notariell beglaubigte Kopie (notarised copy / notarized copy). Bitte fragen Sie Ihren Notar, ob er/sie die Beglaubigung gleich in englischer Sprache vornehmen kann. Dann sparen Sie sich die Übersetzungskosten.

Bitte achten Sie darauf, dass die notariell beglaubigte Kopie genau den Vorgaben der Behörde entspricht, bei der Sie diese einreichen. So darf z.B. für AHPRA (medizinisches Personal für Australien) die Beglaubigung nur auf der Textseite vorgenommen werden.

Bei der beglaubigten Übersetzung von einer beglaubigten Kopie (oder vom Scan einer beglaubigten Kopie) übersetzen wir den Beglaubigungsvermerk mit, es sei denn, es handelt sich um eine in englischer Sprache beglaubigte Kopie (siehe auch notariell beglaubigte Kopie).

Wenn Sie sich im Ausland aufhalten und eine Urkunde beglaubigen lassen möchten, benötigen Sie unter Umständen eine Legalisation.

Manchmal wird auch eine Apostille gefordert. Diese erhalten Sie für Unterlagen, die im gleichen Land erstellt wurden (z.B. für ein Führungszeugnis aus Deutschland erhalten Sie in Deutschland eine Apostille).

Die Anfertigung beglaubigter Kopien dient dazu, die Fälschung von Dokumenten zu verhindern.

Bitte lesen hierzu die auch die Informationen zum Thema Beglaubigte Übersetzungen durch.

News

USA:

Ausländische Studierende, deren Kurse im nächsten Semester ausschließlich online stattfinden, erhalten nach Angaben der US-Regierung in diesem Herbst kein Einreisevisum. Studierende, die bereits ein Visum erhalten haben oder schon in den USA sind, seien von der Neuregelung jedoch nicht betroffen, heißt es in der Erklärung. (Quelle: Spiegel online, 25.7.2020).

Philosophie

Unser Wissen ist Ihr Erfolg!

Fachkompetenz, kurze Wege und die persönliche und zügige Abwicklung Ihres Auftrags zeichnen die beglaubigten Übersetzungen von GermanyTS aus.

Unser Expertenwissen zu allen formalen Anforderungen in Auswanderungsfragen geben wir gerne an Sie weiter!

Kundenstimmen

   Preise   
Erfahrungen & Bewertungen zu Germany-Translation-Service
   Anfrage senden   
   Preise €