Vereidigte Übersetzer

Vereidigte Übersetzer – Allgemeines

Beglaubigte Übersetzungen von vereidigten, beeidigten  oder ermächtigten Übersetzern

Nur gerichtlich vereidigte Übersetzer, je nach Bundesland auch beeidigte oder ermächtigte Übersetzer genannt, dürfen in Deutschland gerichtlich anerkannte, amtlich beglaubigte Übersetzungen anfertigen. Die Bezeichnungen vereidigter Übersetzer, beeidigter Übersetzer und ermächtigter Übersetzer sind gleichwertig und hängen von dem jeweils zulassenden Gericht ab.

Voraussetzung für die Bestellung von vereidigten, beeidigten oder ermächtigten Übersetzern ist eine erfolgreich abgelegte staatliche Übersetzerprüfung oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Übersetzungwissenschaften. Wir haben zudem langjährige Erfahrung in der beglaubigten Übersetzung von Urkunden.

Vereidigte Übersetzer – Amtlich beglaubigte Übersetzungen

Die Berechtigung zur Anfertigung einer beglaubigten Urkundenübersetzung bestätigt der Übersetzer durch eine Beglaubigungsformel auf der Übersetzung, die anschließend mit Datum, Namen, Stempel und Unterschrift versehen wird, z.B.


Als am (Nennung des Gerichts) öffentlich bestellter und beeidigter Übersetzer der englischen  Sprache bestätige ich: Vorstehende Übersetzung der mir im Original/als beglaubigte Kopie vorgelegten in englischer Sprache abgefassten Urkunde ist richtig und vollständig.


Die Beglaubigung erfolgt in deutscher und in der Zielsprache. Bei beglaubigten Übersetzungen für eine deutsche Behörde wird der komplette Text der Vorlage einschließlich durchgestrichener Texte und eventueller Vermerke ohne direkten Bezug zur Urkunde übersetzt. Auch werden die Inhalte von Gebührenmarken, Stempeln und Siegeln wiedergegeben. Anders als bei bestimmten Dokumenten für englischsprachige Behörden ist es bei beglaubigten Übersetzungen für eine deutsche Behörde in der Regel nicht möglich, auszugsweise zu übersetzen.

Nicht vereidigte Übersetzer – Unbeglaubigte Übersetzungen

Der Übersetzerberuf ist nicht geschützt, Übersetzungen dürfen grundsätzlich von jedermann angefertigt werden. Dabei kann es sich um sogenannte Arbeitsübersetzungen handeln, die lediglich der Information dienen, als auch um professionelle Übersetzungen, z.B. aus den Bereichen Werbung, Literatur und Dokumentation, die nicht der Vorlage bei einer Behörde dienen. Behörden erkennen nur beglaubigte Übersetzungen an, für die ein vereidigter Übersetzer die Richtigkeit bestätigt (Beglaubigung).

Beglaubigung von Dokumenten (beglaubigte Kopien)

Bitte klären Sie vor der Beauftragung Ihrer Übersetzung ab, in welcher Form die ausgangssprachlichen Dokumente vorgelegt werden müssen, d.h. ob das Original eingereicht werden muss, eine durch Apostille oder Legalisation beglaubigte Kopie oder ob eine Beglaubigung durch ein Amt oder einen Notar ausreichend ist.

Vereidigter Übersetzer