Über uns

Germany Translation Service – Das Team

Unser Schwerpunkt liegt in der beglaubigten Übersetzung von Urkunden und Zeugnissen in die Sprachrichtungen deutsch-englisch und englisch-deutsch zur Vorlage bei Behörden, Hochschulen, Arbeitgebern und Gerichten.
Gerne bieten wir aber nach Verfügbarkeit auch Übersetzungen und Sprachdienstleistungen in den unten genannten weiteren Sprachkombinationen und Fachgebieten an.  Da wir als Netzwerk und nicht als Agentur arbeiten, erhalten Sie ein entsprechendes Angebot direkt vom Übersetzer.

Gerade die Übersetzung persönlicher Dokumente ist nicht nur eine fachliche, sondern auch eine persönliche Vertrauenssache. Daher möchten wir Sie wissen lassen, wem Sie Ihre Unterlagen anvertrauen.

 

Ulrike Lechne

  • Diplom-Übersetzerin, Fachhochschule Köln, 1987Ulrike
  • Für gerichtliche und behördliche Zwecke öffentlich bestellte und allgemein beeidigte Übersetzerin
  • NAATI-akkreditierte Übersetzerin (Level 3 professional translator),  Englisch-Deutsch
  • Mitglied im BDÜ
  • Eingetragen in der Gerichtsliste für beeidigte Übersetzer
  • Arbeitssprachen: Deutsch<>Englisch
  • Aufenthalte: Australien, Kanada
  • Fachgebiete: Beglaubigte Übersetzungen (Urkunden, Zeugnisse, Verträge), Erstellung englischsprachiger Lebensläufe

Ulrike Lechner war viele Jahre als angestellte Übersetzerin, unter anderem im Sprachendienst der Bundeswehr, bei einem Finanzdienstleister und einem amerikanischen Unternehmen der Investitionsgüterindustrie tätig. Seit 2007 arbeitet sie als freiberufliche Übersetzerin und ist Gründerin von Germany Translation Service.

Shane London

  • ShaneBachelor of Arts (Honours) der Fakultäten für Deutsch und Russisch (1983) der University of Queensland
  • Master of Literary Studies der Fakultät für Russisch (1986) der University of Queensland
  • NAATI-akkreditierter Übersetzer (professional translator),  Deutsch-Englisch und Russisch-Englisch
  • Mitglied von AUSIT
  • Arbeitssprachen: deutsch>englisch, russisch>englisch
  • Fachgebiete: Urkunden, Zeugnisse, Verträge, Urteile, medizinische Fachtexte

Shane London war neben seiner Tätigkeit beim australischen Staat viele Jahre als freiberuflicher Übersetzer tätig, seit 2010 arbeitet er als freiberuflicher Übersetzer in Vollzeit.

Christian Schmidt

  • ChristianDiplom-Übersetzer, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 1988
  • Mitgliedschaften: BDÜ, AUSIT und IAPTI
  • Arbeitssprachen: Deutsch, Englisch und Portugiesisch, aus und in alle genannten Arbeitssprachen
  • Aufenthalte: USA, Peru, Brasilien, Deutschland, Portugal, Australien
  • Fachgebiete: Wirtschaft, Recht und Finanzen

Christian Schmidt war nach Abschluss seines Studiums als Übersetzer im Sprachendienst einer internationalen Bank tätig, auch in leitender Position, und fertigt heute Übersetzungen auf freiberuflicher Basis an. Homepage

Barbara Pillmeier

  • Staatlich geprüfte Übersetzerin
  • Für gerichtliche und behördliche Zwecke öffentlich bestellte und allgemein beeidigte Übersetzerin
  • Mitglied im BDÜ
  • Eingetragen in der Gerichtsliste für beeidigte Übersetzer
  • Arbeitssprachen: Deutsch<>Englisch
  • Aufenthalte: USA (Ostküste)
  • Fachgebiete: Juristische Fachtexte wie z.B. Verträge, AGB, Verkaufs- und Lieferbedingungen, Personenstandurkunden

Barbara Pillmeier war über viele Jahre als persönliche Assistentin des verantwortlichen Geschäftsführers im Verbindungsbüro einer internationalen Bank tätig und arbeitet seit 2006 in Vollzeit als beeidigte Übersetzerin.

Gisela Blee

  • GiselaBachelor of Arts (Honours) für Deutsch und Französisch, University College Galway, Irland, 1986
  • MA in European Management, Cranfield School of Management, England 1988
  • Aufenthalte: Deutschland, Irland, England
  • Arbeitssprachen: deutsch>englisch

Gisela Blee wuchs in Deutschland auf und lebt seit 1986 in England.
Fachgebiet: Gisela Blee übernimmt auf freiberuflicher Basis Aufträge im Bereich Korrekturlesen, insbesondere von Forschungsberichten, Seminararbeiten, Diplomarbeiten und Dissertationen, aber auch allgemeinsprachlicher Texte in englischer Sprache, die nicht von Muttersprachlern verfasst wurden.